Über mich

Wer bin ich?

Ich bin in Tirol aufgewachsen. Musik und Gesang begleiten mich seit meiner Kindheit. Während meiner Zeit bei den Wiltener Sängerknaben entschied ich mich, Gesang zu studieren und mich komplett der Musik zu widmen. Nach dem Studium in Innsbruck und Wien folgten Stationen an diversen Theatern und Konzerthallen in ganz Europa im solistischen und chorischen Bereich.

Einschneidende Erlebnisse?

Seit meiner Kindheit lebe ich mit einer Sprachstörung. Durch den Gesang lernte ich das Stottern so zu beherrschen, dass ich sogar in Sprechpartien auf der Bühne stand und vor einem Publikum Texte problemlos rezitieren konnte. Die Kombination aus Atem-, Sprech- und Stimmtherapie half mir, meine Schwäche in meine Stärke umzuwandeln. Deshalb entschied ich mich zu einer Ausbildung als Atem- und Stimmtherapeut, um anderen in ähnlichen Situationen helfen zu können.

Mein Ziel

Im Sport ist weit verbreitet, sich bei physischen Problemen und Schmerzen therapeutische Hilfe zu suchen. Im Musikleben jedoch ist dies leider noch nicht selbstverständlich. Es ist mir ein Herzenswunsch mit meiner Arbeit dafür zu sorgen, dass Musiker*innen schmerzfrei musizieren und singen können. Dabei ist es mir besonders wichtig, ihnen das Handwerk mitzugeben, um sich selbst bestmöglich helfen zu können.

  • Sänger (Konservatorium Innsbruck, MdW)
  • Atemtherapeut (Praxis Labryga, Landsberg am Lech)
  • Stimmtherapeutische Weiterbildung (Institut Schlaffhorst Andersen)

Institutionen, mit denen ich zusammen arbeite

  • Swarowski Kristallwelten, Tirol
  • Austrian Voice Institut, Salzburg
  • Internationale Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg
  • Gesundheitsschmiede Köstendorf
  • AVOS – Gesunde Gemeinde Salzburg